Kirta Nachmittag bei zünftiger Musik

 

Von strahlendem Sonnenschein und angenehmen spätherbstlichen Temperaturen wurden die Straßkirchner Bürger am Sonntag am Dorfplatz empfangen. Die Freien Wähler Straßkirchen hatten zur Wiederbelebung des traditionellen Kirta-Festes eingeladen. Für die ländliche Bevölkerung war es in früheren Zeiten eines der wichtigsten Feste im Jahr. Nur selten hatte man doch die Möglichkeit, bei guter Musik gemütlich zu feiern und die Mühen des Alltages zu vergessen. Das ursprünglich an die Weihe der Kirche erinnernde Fest wurde ab dem Ende des 18. Jahrhunderts traditionell am dritten Oktobersonntag auch als Abschluss der Erntezeit gefeiert.
Als die Blaskapelle Donautal unter der Leitung von Uli Radlbeck aus Irlbach aufspielte, waren die zahlreich aufgestellten Biergarnituren und Stehtische schnell voll besetzt. Bei klassischer Blasmusik wie der Böhmischen Liebe und modern arrangierten Songs von Udo Jürgens bis zum Disco Klassiker der 80er „Y.M.C.A“ verging die Zeit wie im Fluge. Bei kostenlosem Kaffee und den von vielen fleißigen Helferinnen und Helfern gezauberten Kuchenspezialitäten wurden so manche Anekdoten ausgetauscht aber auch über die aktuelle Situation im Dorf ausgiebig debattiert. Einig waren sich Musiker wie Gäste, dass auch die Wiederbelebung alter Traditionen dazu beiträgt, das Dorf lebens- und liebenswerter zu machen. Hieran will der Ortsverband der Freien Wähler Straßkirchen auch in Zukunft aktiv weiterarbeiten. Wer die Blaskapelle Donautal am Sonntag verpasst hat, sollte sich das Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Irlbach nicht entgehen lassen.