Schano Rudolf

Projektleiter, 49 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Nach meiner Ausbildung als Bauzeichner sowie Technischer Zeichner Maschinenbau mit anschließenden Weiterbildungen übernahm ich 2001 die Leitung der Konstruktion einer mittelständischen Firma in Bogen. Diese Abteilung führte ich bis 2007. Danach wechselte ich in die Selbständigkeit und arbeitete bis Ende 2013 als selbständiger Konstrukteur . Seit 2014 bin ich bei der Fa. Gluth in Straubing wieder in einer Festanstellung als Projektleiter tätig. Mein Aufgabengebiet hier ist sehr vielfältig. Dieses beinhaltet zum einen Konzepterstellung, Preiskalkulationen und die gesamte Projektorganisation. Zum anderen stehe ich überdies in engem Kontakt mit den Kunden in Hinblick auf Vertrieb und Verhandlungen. zusammenfassend habe ich keinen Zweifel daran, dass ich mit der Abwicklung von Projekten, einschließlich damit verbundener Fragen zu Kosten, Terminen und Koordination von Abteilungen bzw. Firmen, umfassend vertraut bin. Hinzu kommt meine langjährige Berufserfahrung bezüglich Personalführung und der Moderation von Gesprächen bei Besprechungen und Verhandlungen.
Sie fragen sich womöglich, ob es Sinn ergibt, jemanden als Bürgermeister zu wählen, der bis dato nicht einmal im Gemeinderat sitzt.
Ja, denn dies ist die Chance für Straßkirchen, endlich aus dem eingefahrenen und langsamen Trott herauszukommen. Wir brauchen endlich neue Visionen und kein parteiliches Taktieren mehr, denn oft gelangt man mit neuen Ideen und Ansätzen schneller ans Ziel. Ich kann Ihnen auch versprechen, dass ich vor Ort sein werde – nicht nur sporadisch, sondern regelmäßig. Ich würde wieder ein Bürgermeister für die Gemeinde sein, der seine wirklichen Aufgaben und Pflichten kennt, und diese auch priorisieren und wahrnehmen wird. Ich könnte nun viele Beispiele aus unserer Gemeinde nennen, die in den letzten Jahren bzw. aktuell nicht optimal verlaufen sind. Es ist keinesfalls meine Absicht, so zu tun, als ob ich alles besser wüsste. Allerdings bin ich durchaus davon überzeugt, dass man viele Themen einfacher, schneller und vorausschauender hätte lösen können.
Mein großes Anliegen für Straßkirchen ist, unsere Gemeinde für die nächsten Jahre fit zu machen. Es kommen große ökonomische und demographische Veränderungen auch auf Straßkirchen zu. Wir sprechen immer von Neubauten, Erweiterungen und was wir noch tun könnten. Was ist aber mit denjenigen, die wirklich unsere Hilfe benötigen? Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander. Wir müssen uns leider damit abfinden, dass wir dieses Problem nicht so einfach lösen werden. Jedoch können wir Betroffenen helfen. Wir können ihnen ein sicheres Umfeld und bezahlbaren Wohnraum bieten. Der soziale Wohnungsbau wird wichtiger denn je und wir sollten uns hier auch nicht aus der Pflicht nehmen. Aktuell haben wir in Straßkirchen fast keine Wohnungen zur Verfügung. Wichtig ist, dass wir dabei als Gemeinde frei bestimmen können, wer in das Programm aufgenommen wird. Nach der Größe der Gemeinde sollten wir mindestens vier bis sechs Wohnungen zur Verfügung haben. Mein Ziel ist es, eine eindeutige Regelung zu schaffen, sodass abhängig von der Größe Straßkirchens auch die Anzahl der Wohnungen verpflichtend ansteigt.
Wir müssen dieses Programm jetzt anpacken, denn die Zeit läuft uns davon. Aktuell gibt es nämlich beträchtliche Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau. Ebenso ist auch die Gestaltung der Dorfmitte mit Bürgerhaus ein wichtiger Eckpfeiler für Straßkirchens Zukunft. Bitte lesen Sie auch in unserem Wahlprogramm nach, wie wir und Sie Straßkirchen für die Zukunft vorbereiten können.
Ihr Bürgermeisterkandidat
Schano Rudolf